Novemberimpressionen und putzige Eroberer mit Pinselohren

Erstmal möchte ich euch mit ein paar Impressionen dieser Novemberwoche begrüßen.

Mit so einem traumhaften Sonnenaufgang muss der Tag ja gut werden.

IMG_1326

So war es auch. Wir hatten für November ein paar ungewöhnlich warme Tage.

Die riesigen Eichen halten teilweise immer noch ihr Laub. Ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wieviel Laub wir abbekommen.

IMG_8226Es gibt noch einige wenige Blüten. Mein Rosmarin fängt schon an zu blühen. In die eiserne Amphore ist mit roter Teppichbeere bepflanzt.

Ein toller Sonnenuntergang beschließt des warme Novemberwetter.

IMG_3111

   Heute hat es den ganzen Tag geregnet. Ein Dompfaff knabberte genüsslich die Samen der Brennnesseln die hinter unserem Haus am Hang wachsen – Dieser Hang wird nächstes Jahr bearbeitet. IMG_8137

Jetzt möchte ich euch noch ein bischen teilhaben lassen an den Besuchen unserer vielen Eichhörnchen.

Da unser Grundstück umgeben ist von vielen frucht- und samentragenden Bäumen (Eichen, Walnussbäume, Haselnusssträucher, Kastanien, Fichten und….) ist es der ideale Lebensraum für diese possierlichen Baumbewohner

IMG_8255Jeden Tag schauen sie mehrmals an unserem Vogelfutterhaus vorbei. Das heißt ein Hörnchen kommt, macht es  sich auf einer Etage gemütlich und schon geht es los. Eifrig wird ein  Sonnenblumenkern nach dem anderen verspeist. Ich dachte sie lieben Nüsse, aber nein, meistens werden Sonnenblumenkerne gefuttert, obwohl Haselnüsse, Walnüsse und Erdnüsse zur Auswahl stehen.

IMG_7787Hin und wieder wird eine Erdnuss geschnappt und ab geht es in die Hecke, wo sie wahrscheinlich irgendwo als Wintervorrat vergraben wird. 

IMG_7821

Wie viele Eichhörnchen es sind – keine Ahnung. Rote, Dunkelbraune mit roten Beinen, bei anderen ist der Kopf braun, schwarze mit weißen Bauch und…… Man hat den Eindruck es werden immer mehr.

Eichh

IMG_8348

Es sind kleine flinke Gesellen, stets ausschau haltend, ob sich nicht ein Artgenosse erdreistet auch zum „Festmahl“ vorbeizukommen. 

Da wir mehrere Futterstellen aufgestellt haben, ist das auch kein Problem. Aber wehe, wenn einer zu nah kommt, dann versuchen sie sich gegenseitig zu vertreiben. Es ist ein lustiges Schauspiel, das sie dabei  veranstalten. 

Nervös zuckt der Schwanz hin und her und schon geht sie los, die wilde Verfolgungsjagd. Besonders schön können wir sie beobachten, wenn sie sich gegenseitig in Kreisen um die dicke Eiche rauf und runter verfolgen.

Leider werden bei uns die schwarzen Eichhörnchen oft mit den gefürchteten Grauhörnchen verwechselt.  Sie unterscheiden sich von unseren Eichhörnchen nicht nur von der Fellfarbe(rotbraun bis zu schwarz), sondern auch von der Größe. Die Grauhörnchen  sind größer und kräftiger. Außerdem haben sie im Winter keine Ohrpinsel, so wie unsere.

Übrigens soll es die gefürchteten Grauhörnchen bei uns in Deutschland noch nicht geben.

Mit dem Foto einer einsamen Blüte des Purpurglöckchens

IMG_8072

möchte ich euch einen schönen Sonntag wünschen

Bis bald

Marina

Verlinkt mit Gartenwonne

      und Lotta liebt blau

 

30 Gedanken zu „Novemberimpressionen und putzige Eroberer mit Pinselohren

  1. Putzig sind sie ja schon die Eichhörnchen. Wir haben hier auch ganz viele… die lassen sich aber meist nicht sehen. Sind wohl etwas schüchtern! Haha…
    Allerdings habe ich mal erlebt, welchen Rabatz Kräheneltern gemacht haben, als ein Eichhörnchen ihr Nest ausrauben wollte. Also doch nicht immer sooooo süß!
    Viele Grüße von
    Margit

    Gefällt mir

    • Liebe Margit, ja, dass sie Nester räubern find ich auch nicht so schön. .Die Krähen und viele andere Vögel, auch Amseln z.B. holen sich auch die Eier und Jungvögel aus den Nestern der Singvögel. Das ist leider ein „Fressen und gefressen werden“ in der Tierwelt.
      Liebe Grüße
      Marina

      Gefällt mir

  2. ach sind die niedlich
    jaa.. ich glaube das ist schöner als fernsehen 😉
    ja.. sie können sich schon ganz schön in die Wolle kriegen wenn es ums Futter geht .. hihi
    und einen Dompfaff habt ihr auch..
    ich habe schon jahrelang keinen mehr gesehen
    liebe Grüße
    Rosi

    Gefällt mir

    • Es gibt noch viel mehr andere Vögel. Nur kommen sie noch nicht ans Vogelfutterhaus, da sie noch genügend Nahrung finden. Ab und zu kommen Kernbeisser. Jeden Tag sehen wir an der großen Eiche Baumläufer. Sie laufen immer nur an der Eiche rauf und holt sich Insekten, Spinnen u.a. aus der Rinde.
      Liebe Grüße
      Marina

      Gefällt mir

  3. Hallo liebe Marina, bin durch Zufall auf deinen Blog aufmerksam geworden. Ich bin begeistert von deinen Bildern und besonders von der Vielfalt der süßen Eichhörnchen! Kein Wunder, dass sie dich besuchen. Wer würde sich nicht in diesem abwechslungsreichen Garten wohlfühlen? Werde jetzt öfter zum Lesen und Schauen vorbeikommen. Herzliche Grüße Inge

    Gefällt 1 Person

  4. Liebe Marina,
    wunderbar hast du die putzigen Eichhörnchen erwischt…hier laufen sie auch durch unseren Garten und oft finde ich ihre verbuddelten Haselnüsse vom Nachbarbaum in meinen Beete wieder. An meinen Futterstellen hab ich sie jedoch noch nie gesehen. Toll, deine Himmelsimpressionen…mit so schönen Bildern im Kopf geht man ganz anders durch den Tag und beendet ihn stimmungsvoll.
    Einen schönen Sonntag wünsch ich dir – lieben Gruß, Marita

    Gefällt 1 Person

  5. Was für schöne Aufnahmen und so viele verschiedene Eichhörnchen die dich besuchen kommen. Bei uns toben sie ja auch durch die Baumkronen im Hof, aber so nah kommen sie nicht ans Haus. Sehr schön.
    LG und einen schönen Sonntag noch.
    Theresa

    Gefällt mir

  6. Liebe Marina,
    hach sind das schöne Aufnahmen von den Eichhörnchen in eurem Garten. Ich mag diese putzigen Tiere einfach zu gerne und freue mich auch immer riesig, wenn ich sie bei uns im Garten entdecke.
    Hab lieben Dank für die süßen Bilder von euren Besuchern! 🙂
    Sei lieb gegrüßt.
    Anne

    Gefällt 1 Person

  7. So, jetzt probiere ich es noch mal…gestern konnte ich hier gar nicht kommentieren. Lag wohl an der Blogumstellung und meinem falschen Login.
    Da du auch einen WordPress-Blog hast, sollte das nun kein Problem mer sein….;-)
    Ich finde deine Eichhörnchenfotos so fantastisch…bei mir kam auch eins im Vogelhäuschen vorbei, aber da war es fast noch dunkel. Sie fressen eindeutig gerne Sonnenblumenkerne.
    Auf dein Kiesbeet bin ich schon sehr gespannt.
    LG Sigrun

    Gefällt 1 Person

  8. Liebe Marina,
    ich habe deinen Blog gerade eben über Loretta und Wolfgangs „Gartenglück“Linkparty gefunden und bin jetzt schon begeistert. Eigentlich hat mich das Bild vom Gimpel (Dompfaff) angezogen, denn der war bei uns letzten Samstag am Futterhäuschen (mit seiner ganzen Familie). Bei uns gibt es da so eine Bauernregel: Wenn der Dompfaff zum Futterhäuschen kommt, dann kommt bald der Schnee. Und was soll ich sagen: Gestern hat es bei uns das erste Mal geschneit.

    So, jetzt hab ich dir gleich zum Einstand ein Ohr abgekaut … jetzt gehe ich erstmal und sehe mich noch ein bisschen auf deinem tollen Blog um.

    Liebe Grüße
    Hilda

    Gefällt 1 Person

    • Liebe Hilda,
      das mit den Dompfaffen sagt man bei uns schon auch. Die Tage waren sogar mal vier Männchen und ein Weibchen auf einem Strauch in der Hecke. Haben das Vogelfutterhaus erstmal von weitem begutachtet. Kälter soll es bei uns auch werden die nächsten Tage. Mal schauen.
      LG Marina

      Gefällt mir

  9. Und da bin ich gleich nochmal, liebe Marina! Grad hab ich entdeckt, dass du ja vorgestern bei mir warst (über Anja/Gartenbuddelei). Danke dir für deinen Besuch. Dein Blog gefällt mir sehr gut. Ich nehme mir viele Eindrücke, die URL für meine Leseliste und das fixe Vorhaben bald wieder zu kommen, mit.
    Bis bald
    Hilda

    Gefällt 1 Person

  10. Hallo Marina,
    danke für deinen Besuch bei mir.
    So habe ich Gelegenheit mich bei dir umzusehen.
    Deine Gartenbilder sind wunderschön wobei mir die Sonnenaufgänge ganz besonders gut gefallen.
    So ein kleines freches Eichhörnchen besuchte uns vor kurzem auch. Leider hatte ich die Kamera nicht zur Hand. Um so schöner, dass ich dafür deine Bilder ansehen kann.
    LG Anette

    Gefällt mir

  11. Liebe Marina,
    ich kann mir nur zu gut vorstellen, dass es bei dem Schauspiel gar nicht immer so einfach ist, seine Alltagsarbeiten zu erledigen…Ich glaube, ich würde Probleme damit bekommen, denn bei all diesen wundervollen Einblicken in das Leben der Vögel, Eichhörnchen und Co., könnte ich mich vermutlich sehr schwer von meinem „Beobachtungsposten“ lösen…
    Dir alles Liebe
    Heidi

    Gefällt mir

    • Liebe Heidi,
      ja es ist wirklich so, dass man sich zwingen muss aufzustehen, damit man nicht die ganze Zeit mit Vögel bzw. Eichhörnchen beobachten verbringt. Es ist zu schön und ich liebe es. Aber die kommenden Tage werde ich noch mit weihnachtlich Schmücken und Backen beschäftigt sein.
      Dir eine schöne Adventszeit.
      Liebe Grüße Marina

      Gefällt mir

    • Hallo Christine,
      wir können es manchmal selbst nicht glauben, wieviel Eichhörnchen zur Fütterung kommen. Demnächst gibt es einen Post mit den aktuellen Vögeln. i
      Ich bin selbst erstaunt, was sich alles bei uns einfindet :-).
      Dir noch eine schöne Adventswoche.
      LG Marina

      Gefällt mir

  12. Du bist zu beneiden um all die vielen Besucher! Ich habe heute Morgen einen Bericht gelesen über Großbritannien, da werden die eingeschleppten braunen Eichhörnchen immer mehr und die roten gehen zurück! Sehr schade, das ist so, wenn man in die Natur eingreift. Jetzt haben sie eine Kampagne gestartet. Man darf gespannt sein! Fotografieren kannst du gut, mir gefallen die Bilder.
    Vermutlich hast du hohe Futterkosten, die Hörnchen putzen was weg. Bei uns sieht man selten mal eines, obwohl ich am Wald wohne. Hier herrschen die Raben und Elstern, sie werden immer mehr und drängen die kleinen Vögel zurück. So schade. An der Futterstelle war ein Eichelhäher, der hat auch einen hohen Futterbedarf, ansonsten Meisen. Manchmal klaut ein Waschbär den Futtersack.

    Sigrun

    Gefällt 1 Person

    • Liebe Sigrun,
      Freut mich, dass dir die Bilder gefallen😊Ja die Eichhörnchen und Vögel futtern ganz schön. Der erste 25 kg Sack Sonnenblumenkerne ist schon weggefuttert. Aber es ist eine Freude ihnen zuzusehen. Eichelhäher, Elstern und Raben gibt es schon auch. Aber irgendwie kommen sie nicht an die Futterstellen. Vielleicht ist es Ihnen zu nah am Haus. Einen Waschbär haben wir nicht. Die können glaub ich auch ganz schön viel blödsinn anstellen.
      LG Marina

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Landgeflüster

Leben auf dem Lande, der Michelmann und ich

Garten - Träume und Räume

Zeitreise durch unser Gartenjahr

Gartenstreifzug

Garten und Natur

gartenkuss

Mein Garten erzählt eine Geschichte. Und ich höre zu.

Birthes bunter Blog-Garten

Grüner Garten-Frische Küche-Bunte Alltagswelt

%d Bloggern gefällt das: